Geschichte der Mikroelektronik - Halbleiterindustrie in der DDR

von Peter Salomon

Inhaltsverzeichnis

 

Vorwort

1.  Historische Entwicklung des "DDR-Silicon-Valley"
1.1.  Die Anfänge der "Halbleiterei"
1.1.1.   Die von Anfang an beteiligten Produktions-Betriebe und Forschungs-Institutionen
  • WBN, Werk für Bauelemente der Nachrichtentechnik
  • Arbeitsstelle für Molekularelektronik (AMD, später ZFTM und ZMD)
  • Hochvakuum Dresden - technologische Ausrüstungen
  • Halbleiterwerk Frankfurt/Oder (HWF, später HFO)
1.2.   Erste Erweiterungs-Etappe des BE-Spektrums
1.2.1.  Die hinzukommenden Produktions-Betriebe
  • WF, Werk für Fernmeldewesen Berlin, später Werk für Fernsehelektronik (WFB)
  • Funkwerk Erfurt, später Mikroelektronik "Karl Marx" Erfurt (MME)
1.3.  Zweite Erweiterungs-Etappe des BE-Spektrums
1.3.1.  Die hinzukommenden Produktions-Betriebe
  • Röhrenwerk Neuhaus, später Mikroelektronik "Anna Seghers" (MSE)
  • Gleichrichterwerk Stahnsdorf (GWS)
  • Gleichrichterwerk Großräschen
  • Mikroelektronik "Wilhelm Pieck" Mühlhausen (MPM)
  • Uhrenwerke Ruhla (UMF)
  • Uhrenwerk Weimar
  • Uhrenwerk Glashütte
  • Feinwerktechnik Dresden
  • Elektroglas Ilmenau
  • Röhrenwerke Rudolstadt

 

2.  Bedeutungsvolle Anwender-Industriezweige
2.1.  Rechentechnik EDV - Kombinat ROBOTRON
2.2.  Nachrichten- und Meßtechnik - NuM
2.3.  Automatisierungstechnik - AEA
2.4.  Rundfunk- und Fernsehtechnik - RuF
2.5.  Sonstige
  • Kamerawerke PENTACON Dresden
  • VVB Musikinstrumente und Kulturwaren mit seinen elektronikverarbeitenden Betrieben
  • Kombinat Landmaschinen
  • Kombinat Umformtechnik Erfurt,
  • Kombinat SKET Magdeburg
  • Werkzeugmaschinenkombinat "Fritz Heckert" Karl-Marx-Stadt
  • Numerik Karl-Marx-Stadt
  • Schiffselektronik Rostock
  • Kombinat Textima
  • Kombinat Nagema
  • Kombinat Schienenfahrzeuge
  • Polygrafische Industrie
  • Universitäten, Hochschulen und sonstige wissenschaftliche Einrichtungen

 

3.  Die staatlichen Leit-Organe
3.1.  Das Ministerium für Elektrotechnik/Elektronik (MEE)
3.2.  Die Vereinigung volkseigene Betriebe Bauelemente und Vakuumtechnik (VVB BuV)
3.2.1.  Der Elektronikhandel Berlin, später Applikationszentrum Elektronik Berlin (AEB)
3.3.  Kombinat Mikroelektronik Erfurt (KME)
3.4.  Kombinat Elektronische Bauelemente Teltow (KEBT)
3.5.  Kombinat Keramische Werke Hermsdorf (KWH)
3.6.  Carl Zeiß Jena
3.7.  NARVA
3.8.  Außenhandel Elektronik, auch "Schalks" Organisation
Nachwort
Anhang
Bauelementeliste (ca. 20 S.)
evtl. weitere Anhänge

Copyright by Dipl.-Ing. Peter Salomon, 2002/2003